Schweizerische Nord Bahn (SNB)


FZ von Thomas Brian


 

Erste Schweizer Eisenbahn, "Spanisch-Brötli-Bahn"  Typ D 2/4 (Züge)

 

Die SNB D 2/4 Nr. 3 Rhein fährt im Jahre 1848 mit einem Personenzug Richtung Zürich

Die SNB D 2/4 Nr. 4 Reuss fährt im Jahre 1848 mit einem Personenzug Richtung Baden

 

Kurzbeschreibung:

Die bei der Nordostbahn zu einer Verbreitung von 49 Stück gekommene Bauart 2/4-gekuppelt wurde bereits mit der zweiten Lieferung für die Nordbahn aus Karlsruhe eingeführt. Sie nötig geworden, weil die Triebachslast der erstgelieferten 1/3-gekuppelten Maschinen (D 1/3 Nrn. 1 Limmat und 2 Aare) zu hoch war. Man verteilte diese nun auf zwei Achsen, wodurch auch der hintere Überhang des Fahrzeuges vermieden und die Feuerbüchse zwischen die beiden Triebachsen eingebaut werden konnte. Der nunmehr 4466 mm betragende Achsstand setzte die Schlingerbewegungen der Lokomotive herab, trotz der bestehen gebliebenen fehlerhaften Bauart und Anordnung des Drehgestells. Der Kessel war der gleiche, wie derjenige der ersten Gattung.

Text aus Alfred Moser "Der Dampfbetrieb der schweizerischen Eisenbahnen 1847-1966.

Download

SNB_USER_BMP.INI  Download