SBB Te' Traktoren Familie


FZ von Thomas Brian


 
Te 151 - 193 Die ersten Rangiertraktoren erhielten noch Stromabnehmer mit breiten Doppelwippen
Der Stromabnehmer wird durch einen mit einer schmalen Wippe ersetzt
Ab 1953 neuer ziegelroter Anstrich
Te' 1 - 43
Te' 248 - 250
Einbau einer Druckluftbremse in einem kleinen Vorbau auf der Brücke. Gleichzeitig Umnummerierung von Te 151-193 in Te ' 1 - 43 und Tea 248-250 in Te' 248-250
Ab 1985 wird der feuerrote Anstrich eingeführt
Te' 251 - 267 Uhrsprungsvariante von 1950
Te' 44 - 60 Einbau einer Druckluftbremse in einem kleinen Vorbau auf der Brücke. Gleichzeitig Umnummerierung von Te 251-167 in Te ' 44-60
Te' 951- 963 Diese Traktoren sind dem Baudienst zugewiesen und besitzen einen Anschluss für den Schweisstrafo
Tea 51 - 53 Zweikrafttraktor für den elektrischen Betrieb ab Fahrdraht oder ab Batterie
Ab 1953 neuer ziegelroter Anstrich.
Die Leistung war bei Akkubetrieb um rund 50% geringer; sie wurden 1966 in normale Te' 248-250 umgebaut (Ausbau aller Bestandteile des Akkubetriebes) > siehe 1d und 1 e
Tem'  54 - 76 Zweikrafttraktor für den elektrischen Betrieb ab Fahrdraht und mit einer dieselelektrischen Gruppe. Obwohl immer mehr Geleise mit Fahrdraht versehen wurden, gab es doch immer viele Anschlussgleise zu Industriebetrieben, welche keinen Fahrdraht besassen. Diese Fahrzeuge ersetzten letztlich die Akkufahrzeuge (siehe Nr. 4a und 4b), welche sehr hohe Unterhaltskosten verursachten
 

Kurzbeschreibung:

  Download