SBB Steuerwagen;
Wagen für den "Arbeiter-Pullman-Zug"


FZ von Thomas Brian


 

    Typ und Nr. Besonderes
Erster vierachsiger Steuerwagen für Pendelzüge. Im Einsatz mit den Ce-4/6-Triebwagen musste kein Gepäckwagen mehr eingesetzt werden
CFt4  9751 - 9754  
Erster Steuerwagen als reiner Personenwagen. Was sich im Einsatz mit Fe-4/4-(Gepäck)Triebwagen erübrigte
BCt4 5301 - 5305  
BCt4 5301 Ein Steuerwagen dieser Serie erhielt 1928 einen besonderen, blauweissen Anstrich für den "Arbeiter-Pullman-Zug" auf der Strecke Basel - Olten. Ca. 1935 wurde der Steuerwagen wieder grün gestrichen und Umnummeriert;
Umzeichnung 1965
ABt4 1981 - 1985
Bt 1981 - 1985
Einziger, rein Zweitklassiger Steuerwagen;
der Steuerwagen erhielt 1928 den blauweissen Anstrich für den "Arbeiter-Pullman-Zug" auf der Strecke Zürich - Rapperswil. Ca. 1935 wurde der Steuerwagen wieder grün gestrichen.
Bt4 4001  
Bti 1951 - 1961 Umbausteuerwagen für den Einsatz mit Ae-3/5 Lokomotiven sowie Be-4/4- und De-4/4-Triebwagen. Drehgestelle von Speisewagen 10101 - 10
Bti 29 03 900-10
Bti 29 03 900-10 Zusätzlicher Warnanstrich für den Einsatz auf der Seetalbahnlinie
Steuerwagen verkehrte auf der Pont-Brassus-Bahn (PBr). Für den Reiseverkehr erhielt er 1981 eine geschlossene Plattform, den zum Triebwagen De 4/4 passenden roten Anstrich und die Bezeichnung Bt
Bt 82-03-903  
Umbausteuerwagen für den Einsatz mit Ae-3/5 Lokomotiven sowie Be-4/6- und De-4/4-Triebwagen
BDt resp. BFt4 1971 - 1977  
 

Kurzbeschreibung:

Für die Erprobung der Fernsteuerung der Motorwagen von einem Steuerwagen aus baute die Hauptwerkstätte (HW) Olten den F 16021 (Baujahr 1904) in den Zugführungswagen Ft 16021 um.
 

Im Jahre 1925 lieferte SWS die vier Steuerwagen CFt4 9751 - 9754, womit sich in den Pendelzügen mit Steuerwagen das Mitführen eines Gepäckwagens erübrigte. Für die Vorortspendelzüge folgten 1927 Steuerwagen als reine Personenwagen (BCt4 5301 - 5305). Als Besonderheit entsatsnad 1928 für den Vorortspendelzug Zürich - Rapperswil als einziger rein zweitklassiger Steuerwagen der Typ Bt4 4001. In den Jahren wurden durch die Hauptwerkstätte Zürich aus altem Wagenmaterial mehrere Steuerwagen erbaut (Bti 1951 - 1961 und BDt resp. BFt4 1971 - 1977), die eine Front erhielten, die den erneuerten (umgebauten) Ce 4/6-Triebwagen entsprach.
 

Bemerkenswert ist der bereits Ende 1926 recht grosse Bestand an Wagen, die für den Einsatz in Pendelzügen mit den Leitungen für die Vielfachsteuerung ausgerüstet waren, nämlich B 3501 - 3506; BC 4401 - 4404; C2 5979 - 5999, C2 6374 - 6383; C3 7431 - 7443; 7695 - 7699; 7980 - 7986; 8225 - 8226; F 16022 - 16023. Offensichtlich traute man damals der Entgleisungssicherheit von Zwei- und Dreiachsern in geschobenen Zügen einiges zu.
 

Erst etwas später, ab 1929, kamen die Doppelwagen hinzu.

   

  Download