SBB Tm IV 8751 - 8797 und 9651 - 9685 und Privatbahnen


FZ von Thomas Brian


 
SBB Tm IV
8751 - 8797
9651 - 9685
Ursprünglich bis 1973 mit dreistelligen Nummern 861 - 868
Ab 1974 vierstellige Nummern
SBB Tm 232 111 Im Jahre 2007 modernisierte das Industriewerk von SBB Cargo Biel den Tm IV 8761
Der Tm IV 232 111 im Cargo-Look rangiert einen E, der ebenfalls einen Cargo-Look aufweist. Weitere Loks erfuhren denselben Umbau und die Neulackierung
 
CJ Tm IV 181  
ST Em 2/2 2 Auf der nicht elektrifizierten Strecken wurde diese Kleinlok auch als Streckenlok eingesetzt
BT Tm IV 6 - 7 Ursprüngliche Ausführung
Neues Farbkleid und neue Beschriftung
SOB Tm IV 6 - 7 Nach der Integration der BT in die SOB wurden die beiden Traktoren mit denselben Nummern übernommen
 

Kurzbeschreibung:

1970 lieferte die Lokomotivfabrik in Winterthur den ersten schweren Rangiertraktor für den Stationsdienst (Tm IV ab 8751). Ab 1973 wurden auch Fahrzeuge für den Baudienst (Tm IV ab 9651) beschafft. Bis 1974 hatten die Fahrzeuge dreistellige Nummern. Die Fahrzeuge für den Stationsdienst hiessen Tm IV 551 bis 581 und die des Baudienstes Tm IV 861 bis 868. Ab 1974 wurden die Fahrzeuge mit vierstelligen Nummern ausgeliefert. Im Vorbau befindet sich ein MAN-Dieselmotor mit acht Zylindern in Reihe, der über einen Voith-Wandler die beiden Achsen über Gelenkwellen antreibt. Das Voith-Getriebe hat einen Rangiergang und einen Streckengang. Insgesamt wurden bis 1978 80 Fahrzeuge für die SBB gebaut. Durch die Übernahme der Rangierfahrzeuge von SLM und Sulzer in Winterthur erhöhte sich der Bestand auf insgesamt 82 Fahrzeuge. Einige Fahrzeuge wurden mit Funkfernsteuerung ausgerüstet. 2007 wurde der Tm IV 8761 remotorisiert und im Herbst als Tm 232 111 in Betrieb genommen.
Text: Theo Stolz


Download