SBB 4-achsige Personenwagen

Baujahre 1902 - 1930


FZ von Thomas Brian


 
A4ü 711 - 712 - Die beiden Wagen wurden ursprünglich als 1.
- Klass-Wagen im fortlaufenden Nummernschema
nummeriert (den ex GB-Wagen A4ü 701 - 710
folgend)
- Sie ersetzten frühere und die zu kleinen Salonwagen
der SCB (As 39) und der JS A3ü Salon 41)
Epoche
IIa
As4ü 51 - 52 - Noch im Ablieferungsjahr wurden die Wagen
umnummeriert und erhielten die Bezeichnung
A4ü Salon 51 - 52
- Die ersten Jahre waren die Wagen ganz in grün
unterwegs; erst etwa 1935/37 erhielten sie in Anlehnung
an die Pullmanwagen das elfenbeinfarbige
Fensterband
IIa - IIIa
A4ü Salon
1001 - 1002
- 1948 wurden die Wagen neu in A4ü Salon, 1951 in A4ü umnummeriert
- Ab etwa 1954 wurden sie als Salonwagen durch
Rae 4/8 661 - 662 Doppelpfeile ersetzt und nunmehr als normale 1.- oder gar 2.-Klass- Wagen eingesetzt
- Der Wagen A4ü 1001 wurde 1955 ausrangiert, der Wagen 1002, noch einmal als As4ü unterwegs, im Jahre 1957 zum Xd4 91145 als Dienstwagen eingesetzt. Heute ist er bei der HEG
IIIa
AB4ü
2601 - 2603
- Internationaler Verkehr
- Holzkastenvierachser ohne Sprengwerk
- Seitengang
Id - IIb
AB4ü
2604 - 2642
- Internationaler Verkehr
- Holzkastenvierachser mit Sprengwerk
- Seitengang
Id - IIb
AB4ü
2643 - 2661
- Internationaler Verkehr
- Holzkastenvierachser mit Sprengwerk
- Seitengang
Id - IIb
AB4ü
2701 - 2702
- Inlandverkehr
- Holzkastenvierachser ohne Sprengwerk
- 1. & 2. Klasse mit Mittelgang
- Bereits 1929 zu B4ü deklassiert
Id - IIc
AB4ü
2703 - 2753
- Inlandverkehr
- Holzkastenvierachser mit Sprengwerk
- 1. Kl. Seitengang / 2. Kl. Mittelgang
- 1940 - 1946 grossteils in BC4ü umgebaut
Id - IIb
ABC4ü
2951-2962
- Internationaler Verkehr
- Stahlkasten
- 1. & 2. Kl. Seitengang / 3. Kl. Mittelgang
- 1953 Umbau mit neuem Stahlkasten
Id - IIc
B4ü
3901 - 3916
- Inlandverkehr
- Holzkastenvierachser mit Sprengwerk
- Mittelgang
IIa - IIIa
BC4ü
5001 - 5011
- Inlandverkehr
- Holzkastenvierachser mit Sprengwerk
- Mittelgang
Id - IIIa
C4ü
8601 - 8606
- Inlandverkehr
- Holzkastenvierachser ohne Sprengwerk
- Mittelgang und Fensterbreite 900 mm
Id - IIIa
C4ü
8606 - 8640
8647 - 8661
- Inlandverkehr
- Holzkastenvierachser mit Sprengwerk
- Mittelgang und Fensterbreite 800 mm
- Sehr viele Umbauten; Umnummerierungen und
Eingliederung in neue Nummernserien
Id - IIIa
C4ü
8641 - 8646
Ex GB C4ü 1271 - 1276 Id - IIIa
C4ü
8647 + 8652
- Inlandverkehr
- Holzkastenvierachser mit Sprengwerk
- Diese Wagene rhielten versuchsweise ein Preussendrehgestell
mit einem Radstand von lediglich 2'150 mm (Normal 2'500 mm)
Id - IIIa
C4ü
8662 - 8671
- Inlandverkehr
- Holzkastenvierachser mit Sprengwerk
- Mittelgang und Fensterbreite 800 mm
Id - IIIa
C4ü
8672 - 8699
- Inlandverkehr
- Holzkastenvierachser mit Sprengwerk
- Mittelgang und Fensterbreite 900 mm
Id - IIIa
C4ü
8700 - 8723
- Inlandverkehr
- Holzkastenvierachser mit Sprengwerk
- Mittelgang und Fensterbreite 1'000 mm
Id - IIIa
C4ü
8901 - 8916
- Internationaler Verkehr
- Holzkastenvierachser mit Sprengwerk
- Seitengang
Id - IIIa
C4ü
8917 - 8946
- Internationaler Verkehr
- Holzkastenvierachser mit Sprengwerk
- Seitengang
Id - IIIa
C4ü
8947 - 8962
- Internationaler Verkehr
- Holzkastenvierachser mit Sprengwerk
- Seitengang
- Rohrlüfter
Id - IIIa
C4
9001 - 9110
- Inlandverkehr
- Holzkastenvierachser mit Sprengwerk und offenen Plattformen für "bessere" Personenzüge. Sie entsprechen den C4ü 8600 ff.
- Mittelgang
- 1928/31 wurden 40 Wagen zu C4ü umgebaut, weitere 33 Wagen erhielten 1948/57 neue Stahlkasten mit offenen Plattformen
- Der Wagen C4 9010 erhielt eine Versuchseinrichtung aus Stoff zur Siherung der offenen Plattformen
Ia - IIb
C4
9110
Dr4ü
18 - 22
- Holzkasten-Speisewagen mit Oberlicht; Wagenkasten teakholzverkleidet
- .Warmwasserheizung, Dampfheizlieitung, 1926 mit elektrischer Heizleitung ausgerüstet
Id - IIIa
Dr4ü
10218 - 222
- Ab 1947 neue Nummerierung und Beschriftung
- Bis 1961 ausserbetrieb gesetzt
- Nr. 10222 steht im Verkehrshaus Luzern
IIIa - IIIb
Dk4ü
10201 - 204
- Krankenwagen mit Seitengang
- 1848 resp. 1952 Umbau zu C4ü mit neuem Stahlkasten
Id - IIIa
F4ü
18801-809
- Ex GB FZ4ü 1651 - 1659
- 1909 FZ4ü 18801 - 809
- 1912/16 Umbau in F4ü
Ia - IIIa
F4ü
18810 - 811
- Ex BLS F4ü 964 - 965
- 1927 Übernahme durch die SBB als F4ü 18810 - 811
- Zugführerkanzel nach wenigen Jahren abgebaut
- 1953 in F4ü 18510 - 511 umnummeriert
- Bis 1976 ausrangiert
IIa - IIb
IIb - IIIa
 
Download