Lgnss - Postcontainerwagen mit Zügen


FZ von Thomas Brian


 
Lgnss 43 68 443 000-252
 
Die Re 4/4 '' 11163 (Thomi Kaufmann) führt einen grösseren Postzug von Verteilzentrum zu Verteilzentrum
 
Mit der Ae 6/6 11465 Oerlikon wird ein Postzug über die alte Stammstrecke der Ae 6/6, nämlich den Gotthard, geführt. Der Paketpostwagen und der lange Postwagen stammen von Dani Egger-Jetzer, wurden von mir aber in verschiedenen Details einer Verbesserung unterzogen und gleichzeitig neu gefärbt
 
Einige Postwagen mit Wechelbehältern müssen in einem Postverteilzentrum rangiert werden. Als Lok musste eine alte Ee 3/3 Nr. 4 ex. SBB in Betrieb genommen werden (Lok als Gemeinschaftswerk von Dani Egger-Jetzer und Thomas Brian)
 

Weisse Wechselbehälter
Gelbe Wechselbehälter
Gelbe Wechselbehälter mit weissem Strich
Gelbe Wechselbehälter mit weissem Strich und Beschriftung
8 mal deutsch
5 mal französisch
4 mal italienisch

 


 

Saurer wurden für den Transport dieser PTT-Wechselbehälter nicht mehr eingesetzt. Ich habe mir hier die Freiheit des MM-Zeichners genommen, den für mich schönsten Lastwagen einzusetzen

 

Kurz Erläuterung:

  • Mit dem Aufbau eines neuen, schweizweiten Brief- und Paketversandes mit einigen wenigen, aber grossen Postverteilzentren, kam den Wechselbehältern grosse Bedeutung zu. Diese sollten aber nicht auf der Strasse, sondern mit der Bahn transportiert werden. Da die vierachsigen Containertragwagen für die Wechselbehälter zu gross waren (unwirtschaftliche Totlast), wurde ein neuer, zweiachsiger Tragwagen entwickelt. Die Schweizer Post beauftragte die Ahaus-Alstätter-Eisenbahn (AAE) - einer der grössten Waggonvermieter Europas - mit Konstruktion und Lieferung eines geeigneten Wagens, der langfristig angemietet werden sollte. Die AAE liess bei der MSV (CZ) einen zweiachsigen Behältertragwagen bauen, der bei einem Achsstand von 10.0 m eine Ladelänge von 15.0 m aufweist und somit geeignet ist für das geforderte Beladungsszenario von zwei 7.15 m Wechselbehältern. Inklusive drei Prototypen wurden im Jahre 1999 insgesamt 253 Einheiten gebaut und bei der AAE in Dienst gestellt. Als zweiachsiger Tragwagen trägt der "Postwagen" die Bauartsbezeichnung Lgnss und ist eingereiht als 43 68 443 000-252.
  • Nach einer unrühmlichen Streifkollision zwischen einem aus Lgnss gebildeten Postzug und einem DTZ der Zürcher S-Bahn musste eine mangelhafte Bremsleistung festgestellt werden. Nach eingehenden Untersuchungen wurden die Aluminium-Bremsscheiben gegen solche aus Grauguss ersetzt. Zwischenzeitlich musste in Postzügen zusätzliche Schiebewandwagen als Bremswagen eingesetzt werden.



 
Download