Speisewagen Dr4ü 10222


FZ von Thomas Brian


 

  Typ und Nr. Besonderes
Dr4ü 22 Noch mit dem CIWL-Signet, aber bereits der Beschriftung "Schweizerische Speisewagen Gesellschaft" resp. "Companie Suisse des Wagons-Restaurant"
Dr4ü 10222 Steht heute im Verkehrshaus in Luzern

 

Kurzbeschreibung:

Die Geschichte der Schweizer Speisewagen ist über 100 Jahre alt. Als es noch keine SBB gab führte die Internationale Speisewagengesellschaft (ISG) schon mit verschiedenen Privatbahnen Speisewagenkurse. Mit dem Zusammenschluss der SBB wurde auch der Speisewagenbetrieb nationalisiert, wobei die ISG mit ihrer Erfahrung bei der Gründung behilflich war und der Schweizer Speisewagengesellschaft SSG für deren Betrieb auch Wagen überliess, bis schliesslich 1906 das eigene Rollmaterial geliefert wurde. Nachdem auch bei der Beschaffung der ISG beratend beistand, entsprachen die Fahrzeuge auch deren Überlegungen und wurden von erfahrenen Herstellern im Ausland gebaut.

Die SSG bestellte in der Folge für das Normaspurnetz bei Ringhoffer in Prag im Laufe der Zeit 18 Wagen mit den Nummern 1-10, 14-16 und 18-22, die von 1906 bis 1914 zur Auslieferung gelangten.

Diese Wagen erhielten 40 Wirtschaftsplätze in zwei Abteilen, eine Küche mit Kohelherd, ein Office mit Eisschrank sowie eine Eigenheizung mit Warmwasser.

Dass die Wagen nur für eine begüterte Volksschicht bestimmt waren, geht aus der besonderen Aufmachung hervor: So wurden z.B. die Wagenkasten aussen mit Pitchpineholz verkleidet und selbst das Untergestell bestand aus exotischen Hölzern!

Heute sind noch vier Wagen dieser Epoche vorhanden, alle anderen wurden bis 1965 abgebrochen.

  • Dr4ü 10222: Verkehrshaus der Schweiz in Luzern (= gezeichnetes Modell)
     
  • Dr4ü 10206 als Xd4 91203 Instruktionswagen, 1987 an OeBB, in Betrieb als Nr. 403
     
  • Dr4ü 10210 als "Kinowagen" X 97-00 002; ging 1984 an Oswald Steam, 1993 an die SOB als SR 88-03 380.
     
  • Dr4ü 10214 als Nr. 402 bei der Önsingen Balsthal Bahn (OeBB)

Download