NOB 3-achser Personenwagen


FZ von Thomas Brian


 

Epoche 1c -1d   Typ und Nummer
NOB bis 1902 SBB ab 1902
Baujahr
AB3
331 - 365
AB3
2291 - 2325
1897 - 1901
C3
1502 -1525
C3
7931 – 7954
1891
C3
1531 - 1556
C3
7641 – 7666
1893
C3
1526 - 1530
1557 - 1571
C3
7955 – 7974
1897

 

Kurzbeschreibung:

  • Der vorhandene Personenwagenpark bestand bis 1890 aus kurzen Zweiachsern und längeren Vierachsern mit Drehgestellen, allerdings mit einfacher Achsfederung ohne Wiegenfederung des Wagenkastens. Mit der Notwendigkeit, die Wagen grösser und länger zu bauen, kam bei privaten Bahngesellschaften und auch bei der Post als Zwischenlösung noch vor oder gleichzeitig mit dem zweifach abgefederten Drehgestellwagen das dreiachsige Fahrwerk in grosser Zahl zum Zuge.
     
  • Beim Dreiachser ist das Laufwerk bei den Endachsen gleich gebaut wie bei langen Zweiachsern als so genannte Lenkachsen. Die Mittelachse wurde seitenverschieblich, anfänglich ohne, später mit Zentrierfedervorrichtung nach verschiedenen Systemen ausgeführt. Sie erhielt anfänglich auch noch keine Bremseinrichtung. Die Mittelachse erhöhte besonders bei schneller fahrenden Zügen den Fahrkomfort, ohne dass der neue, teurere und schwerere Drehgestellwagen in Kauf genommen werden musste. Es wurde deshalb als Wagen mit offener und geschlossener Endplattform und mit Faltenbalg auch noch von den SBB zwischen 1905 und 1914 in grosser Zahl weiter gebaut.
     
  • Die ersten Wagenserien erschienen bei Schweizer Bahnen ab etwa 1890. Bis zur Verstaatlichung hatten mit Ausnahme der Gotthardbahn alle vier Hauptbahnen Dreiachser zum Teil in grösseren Serien im Schnellzugdienst im Einsatz. Die Schweizerische Industriegesellschaft Neuhausen am Rheinfall SIG lieferte bis 1902 750 Dreiachser an schweizerische Bahnen. Diese Wagen erhielten zum grössten Teil automatische Luftdruckbremsen nach System Westinghouse.
     
  • Die NOB beschaffte ab 1897 zwei neue Dreiachserkonstruktionen, die sich im Äusseren in bestimmten eigenwilligen Details von den anderen Privatbahnausführungen unterschieden. Lieferant war bei beiden Ausführungen die SIG. Es handelt sich um den AB3 331-365 mit Oberlicht und den C3 1572-1650 mit dem hohen Tonnendach.

Download