GTB E 3/3 1 - 4


FZ von Thomas Brian


 
1907 wurden die Loks in 75 - 78 umnummeriert. 19016 kamen sie zu der BLS mit denselben Nummern
 

 

Die historische E 3/3 Nr. 3 führt den ebenfalls historischen Triebwagen BN Be 4/4 Nr. 761

 

...und auch wieder zurück

 

Personenzug mit FZ 5, BC 13 und C 21

 

...und aus der anderen Richtung

 

Kurzbeschreibung:

  • Den Lokomotivtyp E 3/3 beschaffte die Schweizerische Centralbahn zwischen 1896 und 1901 in insgesamt 25 Stück für den Rangierdienst. Die Gürbetalbahn schloss sich der vierten und fünften Bestellung der SCB mit je zwei Maschinen an. Das Pflichtenheft beinhaltete die Beförderung von 200 t Anhängelast auf 10 Promille mit 20 km/h. Die GTB-Lokomotiven waren als Streckentriebfahrzeuge mit der Einrichtung für Dampfheizung ausgerüstet. Für den Einsatz auf der Gürbetalstrecke erwiesen sich ihre Vorräte als zu gering. Anlässlich der Einführung der Durchläufe Bern - Interlaken wurden sie von den Ec 3/4 ins Kander- und Simmental verdrängt. Im Rangierdienst in Spiez blieben bis zur Inbetriebnahme der Ee 3/3 401 zwei E 3/3 aktiv.
  • Zum 75-Jahr-Jubiläum der Lötschbergbahn kam 1988 die E 3/3 Nr. 3 wieder in Betrieb.

Download