BSB - GBS CFZe 2/6


FZ von Thomas Brian


 
BSB CFZe 2/6 681
BSB CFZe 2/6 751
GBS CFZe 2/6 751
GBS CFZe 2/6 751
GBS BDZe 2/6 711
GBS BDZe 2/6 711
 

Kurzbeschreibung:

  • Da die vierachsigen Leichttriebwagen nicht in der Lage waren, auf der Strecke nach Schwarzenburg mit einer Maximalsteigung von 37 Promille einen Anhänger mitzuführen, mussten immer noch Personenzüge mit Lokomotiven befördert werden. Die schwache Finanzlage der BSB verhinderte aber jegliche Fahrzeugbeschaffung. Deshalb bildete sich eine "Genossenschaft für die Anschaffung und Vermietung eines elektrischen Leichtmotortriebwagens für die BSB", die einen zweimotorigen Doppeltriebwagen mit drei Drehgestellen bei SIG und SAAS beschaffte.
  • Der Kasten war analog zu demjenigen der BCFZe 4/6, aber dem geringeren Verkehrsaufkommen entsprechend kürzer. Die Reihenfolge der Abteile lautete Führerstand - Plattform - Fahrgastraum 3. Klasse - Übergang - kleiner Fahrgastraum - Plattform - Gepäckabteil - Postabteil - Führerstand.
  • Zu den baulichen Änderungen siehe nachstehend.

Kurzbeschreibung Bahnen:

  • 22. Juni 1896: Betriebsaufname der GTB Gürbentalbahn (Bern - Thun)
  • 29. Oktober 1901: Betriebsaufnahme der BSB Bern-Scharzenburg-Bahn
  • 1. Januar 1944 Fusion der GBS und der BSB zur GBS Gürbental-Schwarzenburg-Bahn.
  • 1. Januar 1997: Fusion mit der BLS Bern-Lötschberg-Simplon (Lötschbergbahn AG)

  Download