BN Eb 3/4 1-8


FZ von Thomas Brian


 
BN Eb 3/4 1-8
 

Kurzbeschreibung:

  • Dieser Typ war die wegen des schwächeren Oberbaus der BN leichter ausgeführte Variante mit grösseren Triebrädern einer durch die Jura-Simplon-Bahn in 12 (Ec 3/4 601-612) und durch die SBB in 17 Exemplaren (Ec 3/4 6513-6529) beschafften Lokomotive für gemischten Dienst. Wegen dem gegenüber den JS-Verhältnissen reduzierten Achsdruck waren Rahmen und Triebwerk schwächer dimensioniert, was eine höhere Schadenanfälligkeit zur Folge hatte. Das Zwillings-Triebwerk mit Welschaert-Steuerung wirkte auf die mittlere Kuppelachse, die Spindel-, Exter- und Westinghousebremse mit je einem Bremsklotz auf die Räder der 2. und 3. Kuppelachse.
     
  • Diese Maschinen trugen bis zur Elektrifizierung die Hauptlast des Betriebes der BN. Ihnen wurden echte Schnellzugsleistungen abverlangt, die sie oft überbeanspruchten, insbesondere wenn eine Ea 3/6 zu ersetzen war. Die speziell auf die Verhältnisse der BN zugeschnittenen Eb 3/4 waren sehr selten abseits ihrer Stammstrecke anzutreffen.
     
  • In den Jahren 1902 bis 1913 betrug die durchschnittliche tägliche Laufleistung 99 bis 125 km. Die Inbetriebnahme der Ea 3/6 und der erste Weltkrieg liessen diesen Wert auf 36 bis 82 km sinken.

 

Download