Stansstad Engelberg Bahn
G 3/3 mit verschiedenen Zügen


FZ von Thomas Brian


 
 

Die Überschwemmungen von Mitte Juni 1910 setzte auch die Station Stansstad unter Wasser. Die StEB konnte den Betrieb nur mit Dampftraktion aufrechterhalten, wegen der Hochwasserschäden indes nur bis Stans. Die beiden Dampflokomotiven wurden wahrscheinlich sonst nie für Fahrplanzüge eingesetzt

 
 

Ein Baumaterialtransport mit der G 3/3 etwa im Jahr 1950

 
 

Kiestransport am 6. Oktober 1948
Für Güterzüge wurden mangels elektrischer Energie (das bahneigene Elektrizitätswerk lieferte zuwenig Strom) Güter- und Bauzüge mit den beiden von der Berner Trambahngesellschaft übernommenen Dampfloks geführt

 
 

Am 8. Mai 1958 wurde die G 3/3 15 (ehemalige BTG Nr. 18) von ihrem Remisierungsort in Alpnachstad in die Hauptwerkstätte Meiringen zur Revision überführt

 

Download